Weinlagen

Alle Winninger Weinlagen gehören zur Großlage Weinhex.

  • Winninger Brückstück

Aus dieser Lage wurden die Steine für die Koblenzer Balduinbrücke gebrochen und auf Schiffen nach Koblenz transportiert. Daran erinnert heute noch der Name dieser Lage. Bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz wird sie unter der Weinlagennummer 440535 geführt. Neben Tonschiefer aus dem Devon bestimmen Bimssteinanteile den Boden. Der Bims wurde bei einem Ausbruch des Laacher See-Vulkans vor etwa 12000 bis 13000 Jahren als Eruptivasche abgelagert. Daraus entstanden sehr wasserdurchlässige Böden. Der Weinberg ist in Richtung Süden und Süd-Süd-Ost ausgerichtet. Angebaut werden überwiegend Rieslingtrauben im Terrassenweinbau.

  • Winninger Röttgen

Der Name des Winninger Röttgen ist von „roden“ abgeleitet. Sie wird als Einzelweinlage mit der Nummer 440539 geführt und liegt in Richtung Süd-Südost. Die Weine werden hier ausschließlich im Terrassenbau kultiviert. Der Boden enthält neben Schiefer aus dem Devon auch Quarzitadern und Lössanteile, die aus den oberen Hangbereichen permanent nachgespült werden. Der Löss puffert den pH-Wert und schützt so den Boden vor einer Übersäuerung.

  • Winninger Uhlen

Winninger Uhlen bezeichnet eine Einzellage im deutschen Weinbaugebiet Mosel zwischen den Gemeinden Winningen und Kobern-Gondorf an der Mosel.
Die Rebfläche beträgt ungefähr 14,5 Hektar und der Rebhang liegt auf einer Höhe von 75 bis 210 m ü. NN. Die Steillage (→ Steillagenweinbau) verfügt über eine Steilheit von 50 bis 70 % und ist auf Terrassen angelegt. Die Winzer verwenden die Reberziehungsmethoden Moselpfahl, Trierer Rad, Vertiko und Drahtrahmenerziehung. Wichtigste Rebsorte ist der Riesling. Der Winninger Uhlen liegt in unmittelbarer Nähe der Autobahnbrücke der Bundesautobahn 61.
Innerhalb der Einzellage verfügen insbesondere die Parzellen Blaufüßer Lay, Laubach (benannt nach den Laubachschichten, ein kalkhaltiger und fossilienreicher Schiefer aus dem Erdzeitalter des Emsium. Die nach dem Ort Laubach benannten Schichten liegen auf den Höhenrhein-Schichten sowie dem Emsquarzit) und Roth Lay (überwiegend auf eisenoxidhaltigem Emsquarzit) über einen guten Namen. Einige Namen spiegeln die Vielfalt der Böden im Winninger Uhlen wider. Neben grauem und blauem Schiefer findet man Sandsteine mit hohem Eisenoxidanteil, aber auch Kalksteinbänder und Quarzite. Der Gesteinsanteil liegt bei über 50 Prozent. Aus dieser Weinlage gehen große Weine hervor, unter vielen anderen auch Beerenauslesen, Trockenbeerenauslesen und Eisweine.

 

Quelle: Wikipedia

Preisliste DEZ 2016



Kontakt

Weingut Hess-Hautt

August-Horch-Straße 20

56333 Winningen, Mosel

Telefon · 02606-438

Email · info(at)weingut-hess-hautt.de